Natur und Umwelt

Projekt zum Ausmessen geopathogener Störzonen am Körper am 19.01.2016

Am 19.01.2016 führte Herr Franz Karl (Vermessungstechniker) die Messung geopathogener Störzonen in der Schule bzw. im Unterricht durch. Im Rahmen dieses Projektes wurde auch die Strahlung von Handys, die am Körper getragen werden, verdeutlicht.
Strahlungen dieser Art, wie auch Wasseradern oder Erdstrahlen können sich durch vorübergehende Wirkungen bemerkbar machen, wie: Kopfschmerzen, Müdigkeit, Schlaflosigkeit, Nachlassen von Leistungen usw. Strahlungen dieser Art können nur dann zu Beeinträchtigungen führen, wenn man sich dauerhaft an diesen aufhält. Im Zuge dessen machte Herr Karl auch aufmerksam, dass der Schlafplatz beim Anzeigen weniger Energie im Körper im eigenen Heim überdacht bzw. verlegt werden sollte.

Fotos zum Projekt

Projekttage der 1. Klassen vom 23.11. - 27.11.2015

NATUR PUR

Mit dem Thema „Natur“ beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen während ihrer Projekttage. Der Montag begann für alle sehr aktiv, neben dem Herstellen eines Waldmodelles ging es auch für alle in den Wald. Dort fand ein Sportunterricht unter freiem Himmel statt, der den Kindern großen Spaß machte.

Bereits vor den Projekttagen sammelten die Schülerinnen und Schüler Naturmaterialien, Glühbirnen und Klopapierrollen. Aus diesen „Zutaten“ wurden wunderbare Rasseln hergestellt, die bei der Projektvorführung auch zum Einsatz kamen.

Ein weiterer Schwerpunkt war am Dienstag der Besuch in Gumpenstein, wo Renate Mayer mit ihrem Team den Schülerinnen und Schülern alles Wissenswerte rund um den Wald näher brachte. Dieses Wissen konnten sie dann auch in ihren Projektmappen festhalten.

Der Projektausflug ging diesmal am Mittwoch ins „Joanneum“ nach Graz.

In den kreativen Stunden wurde für jede Klasse ein Adventkranz selbst gebunden und geschmückt. Aus den gesammelten Naturmaterialien gestalteten die einzelnen Klassen ihr eigenes Klassenbild, es entstanden wunderbare Kunstwerke.

Das Projekt fand am Freitag seinen Abschluss, zahlreiche Eltern waren der Einladung gefolgt und waren von den Berichten und Werken ihrer Kinder sehr beeindruckt.

Fotos zum Projekt

Naturschutz nachhaltig

Unser erstes Projekt in der Neuen Mittelschule in Zusammenarbeit mit dem LFZ Raumberg-Gumpenstein beschäftigte sich mit dem Natur-und Umweltschutz, soweie der Auswirkung von Klimawechsel auf unser Wetter und Ereignisse in der Natur.

Projekttage der 1. Klassen vom 18.11. - 20.11.2014

Mit dem Thema „Naturerlebnis Winter“ setzten sich die Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen während ihrer Projekttage auseinander. Zu den verschiedenen Teilbereichen wurden Plakate gestaltet und spannende Wintergeschichten verfasst. Unter anderem standen das Leben der heimischen Wildtiere, sowie deren artgerechte Fütterung im Mittelpunkt der Arbeiten. Außerdem sammelten die Schülerinnen und Schüler Informationen zu den Tourismusgebieten und den Wintersportarten der Region. Ein weiterer Schwerpunkt war die Holzarbeit im Winter. Dabei wurden Arbeitstechniken und Ausrüstung einst und jetzt miteinander verglichen. Im technischen Werkunterricht entstanden mit viel Geschick Futterautomaten für die heimischen Singvögel. Im Jänner ist der Projektausflug zur Rotwildfütterung im Nationalpark Gesäuse geplant. Das Projekt findet am Präsentationstag, an dem die Kinder über ihre Arbeiten und Erfahrungen berichten, seinen Abschluss.

Projektpräsentation "Natur-Erlebnis Winter"

Rechtzeitig zum Semesterschluss präsentierten die Schülerinnen und Schüler ihre ausgewählten Themen.

Schon mit der musikalischen Eigeninterpretation des Liedes "Schifoan" und einem eindrucksvollen Video
vom gesamten Pojektverlauf wurde das Publikum in den Bann gezogen! Viele Eltern nahmen sich am Vormittag Zeit, um die Vorstellung ihrer Kinder zu erleben. Auch die Vertreterin vom Tourismusverein, Frau Barbara Luidold, sowie Frau Renate Mayer von der HBFLARaumberg-Gumpenstein wurden zur Projektpräsentation eingeladen.